Die Eckelmann AG verfügt als Systemintegrator über umfassende Erfahrung in der Automatisierung von Anlagen der Chemie- und Pharmaindustrie. Sie bietet Hard- und Software-Lösungen auf allen Ebenen der Automatisierung chemischer oder pharmazeutischer Anlagen sowie von Maschinen und Apparaten.

Chemie und Pharma

Steuerungen von Package Units
Steuerungen von Package Units

Die Ingenieure der Eckelmann AG entwickeln seit vielen Jahren durchgängige Lösungen für alle Ebenen der Prozessautomatisierung in der chemischen und der pharmazeutischen Industrie. Umfassendes Branchen-Know-how und ein vertieftes Verständnis für die zu automatisierenden Verfahren sind die Grundlage für eine Engineering, das Ihnen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorsprung verschafft.

Wir kennen Anforderungen der Branche und auch die regionalen und globalen Sicherheitsvorschriften für den Schutz von Mitarbeitern und Anlagen. Offene und flexible Automatisierungslösungen von Eckelmann geben Ihnen Lösungssicherheit über den gesamten Lebenszyklus der Anlage.

Innovationspartnerschaft

Partner für integriertes Qualitätsmanagement
Partner für integriertes Qualitätsmanagement

In enger Kooperation analysieren wir die spezifischen Anforderungen Ihrer Anlagen und Prozesse. Auf der Basis marktüblicher Standardkomponenten und Systeme entwickeln wir nachhaltige Automatisierungslösungen. Wo Standard nicht genügt, werden individuelle Hard- und Software-Lösungen entwickelt. Für Ihren Innovationsvorsprung legen wir uns gerne ins Zeug!

Die Erarbeitung sanfter Migrationsstrategien garantiert die Umstellung von Anlagen mit minimalen Rückwirkungen auf den laufenden Betrieb.

Umfassende Expertise in der Prozesstechnik

Regularien und qualitätsgerichtete Entwicklungsprozesse

Die Lösungen von Eckelmann bieten technische Sicherheit durch die Beachtung branchenspezifischer Vorschriften wie Namur oder ATEX. Durch die Unterstützung von Standards wie der ISA S88 (Norm zur „Chargenorientierten Fahrweise“) entstehen Branchenlösungen mit reduziertem Entwicklungsaufwand. Eckelmann ist Partner bei der prospektiven und retrospektiven Validierung.

Produktionsprozesse, die der „Guten Herstellungspraxis“ (GMP Good Manufacturing Practice) genügen, müssen sowohl in Europa als auch in den USA eine Reihe gesetzlicher Vorgaben erfüllen. Diese betreffen die Planung der Produktionsabläufe, die Qualität der Produkte selbst sowie die Freigabe der Produktionseinrichtungen für den Betrieb. Die in den entsprechenden Vorschriften und Richtlinien enthaltenen Anforderungen an eine Produktion bedeuten für die am Projekt Beteiligten eine über die übliche Qualitätssicherung hinausgehende Vorgehensweise. Für die Erstellung von Software für Prozessleitsysteme in der Pharma-Industrie muss die amerikanischen GMP-Richtlinie eingehalten werden (21 CFR Part 211).

Durch die intensive Zusammenarbeit der Eckelmann AG mit dem Kunden werden bereits in der Planungsphase sowohl technische als auch wirtschaftliche Risiken minimiert - durch qualifizierende Maßnahmen inkl. anschließender Unterstützung einer Validierung.

Für die Mitarbeiter der Eckelmann AG ist dieses Vorgehen ein integraler Bestandteil des Entwicklungsprozesses, der durch ein speziell auf die Bedürfnisse der Pharma-Industrie abgestimmtes QM-System nach DIN EN ISO 9001:2008 unterstützt wird.