Jeder Stillstand einer Gießanlage in der Stahlindustrie kostet ein Vermögen. Automatisierungslösungen von Eckelmann ermöglichen eine sichere und präzise Prozessführung beim Strangguss. Produktivität und Qualität können so erheblich gesteigert werden.

Gießanlagen in der Stahlindustrie

Gießanlage
Gießanlage

Beim Strangguss unterscheidet man das Gießen von Brammen bzw. Dünnbrammen oder Knüppeln, die zu Blechhalbzeugen oder zu Stangenmaterial (z.B. Rundstahl) weiterverarbeitet werden.

Der Betrieb von Gießanlagen im kontinuierlichen Betrieb stellt hohe Anforderungen an die Automatisierung. Eckelmann entwickelt seit vielen Jahren Automatisierungslösungen für die Prozessführung in Gießanlagen - als Innovationspartner namhafter Anlagenbauer.

An erster Stelle ist die präzise, hochdynamische Gießspiegelregelung zu nennen. Sie entscheidet mit über die Güte der Materialoberfläche und eine gleichmäßige Gefügestruktur.

Shaken, not stirred

Strangführung
Strangführung

Ein weiterer neuralgischer Punkt beim Gießen ist die Kokillen-Oszillation (Oszillation in vertikaler Richtung). Sie verhindert zusammen mit dem Einsatz von Gießpulver, dass der Stahlstrang an der Kokillenwand anhaftet.

Eine hochdynamische Steuerung sorgt dafür, dass die Relativbewegung zwischen Kokille und Strang bei jeder Schwingung konstant bleibt. Das Anpassen der Produktionsparameter wie Hubfrequenz, Hubhöhe und Kurvenform an das Produkt ermöglicht eine hohe Produktivität und Produktqualität.

Exemplarische Projekte

Brammenguss
Bei der Automatisierung von Dünnbrammen-Anlagen war neben der Gießspiegelregelung und der hydraulischen Oszillation die hydraulische Segementanstellung sowie die Biege- und Richttreiber-Einheit steuerungs- und regelungstechnisch umzusetzen (Hydrauliksteuerungen).

Wegen der hohen Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit werden hierfür Steuerungen verwendet, die auf Multibus und VMEBus-Systemen basieren. Als Plattform für die Applikationen kommen Echtzeit-Betriebssysteme wie IRMX und VxWorks zum Einsatz.

Knüppelguss
Für die Basisautomatisierung einer Anlage zum Knüppelguss wurde eine SIMATIC S7 400 von Siemens eingesetzt. Die technologischen Regelsysteme wurden mit der für technologische Aufgaben konzipierten Applikationsbaugruppe FM 458 von Siemens realisiert – u.a. auch für die Gießspiegelregelung.

Die Visualisierung der Anlagen wurde mit HMI-Systemen von Wonderware (InTouch) sowie Siemens (WINCC) verwirklicht.

  • Hohe Anlagenverfügbarkeit beim Stahlguss durch Automatisierung
  • Hochdynamische Regelung des Gießspiegels und der Kokillen-Oszillation
  • Intuitive Prozess-Visualisierung mit InTouch und WINCC
  • Integrierte Qualitätsdatenerfassung
Kontakt
Armin Seyffer

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren