Eckelmann automatisiert seit vielen Jahren Rohrwalzwerke – sogenannte Streckreduzierwalzwerke. Die Automatisierung verfolgt hier insbesondere zwei Ziele: Reduzierung verdickter Enden und Erhöhung der Qualität durch eine präzise Regelung der Wanddicke.

Automatisierung für Rohrwalzwerke

Die Gruppenantriebe in Streckreduzierwalzwerken werden zunehmend durch elektrische Einzelantriebe ersetzt. Aus nur wenigen Rohrluppengrößen entsteht eine Vielzahl von Fertigrohrabmessungen. Hinsichtlich der Geschwindigkeit und exakten Koordination der Antriebe stellen solche Anwendungen besonders hohe Anforderungen an die Automatisierung.

Volle Kontrolle über den Walzprozess

Verfahrensbedingt kommt es beim nahtlosen Rohrwalzen zu einer Wandverdickung der Rohrenden. Durch moderne Antriebstechnik und Automatisierung werden diese verdickten Rohrwände gezielt verjüngt. Der Ausschuss wird reduziert, die Wirtschaftlichkeit gesteigert.

Über das gesamte Mutterrohr kann die Wanddicke variieren. Eine automatische Wanddickenregelung wirkt dem entgegen. Dazu wird die Wanddicke vor dem Einlauf gemessen und anschließend über Zugerhöhung und -erniedrigung optimiert. Die Qualität der Rohre steigt.

Das schnelle Regelsystem (2 ms Zykluszeit) übernimmt prinzipiell folgende Aufgaben:

  • Exakte Positionsverfolgung von Rohrkopf und Rohrende
  • Reduzierung der verdickten Enden, die sog. Heavy End Control
  • Wanddickenregelung, die sog. Automatic Wall Thickness Control
  • Lastausgleichsregelung zur Angleichung der Motormomente in einem Gerüst

Automation mit Weitblick

Eckelmann hat für einen namhaften Hersteller von Streckreduzierwalzwerken eine Hardwareplattform und die zugehörige Software für die jüngste Maschinen-Generation entwickelt. Hierbei galt es, die Regelung des Antriebssystems möglichst flexibel zu gestalten. So lässt sich die Lösung einfach auf künftige Maschinen übertragen. Denn je nach Kunde variieren die Antriebstypen oder die Anzahl der Gerüste.

Die Automatisierung umfasste auch die Visualisierung des Prozesses und der Bedienoberflächen. Zusätzlich zeichnet ein schnelles System zur Messwerterfassung ca. 1000 Messwerte auf.

Kontakt
Armin Seyffer

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren