FactoryWare®

Modulares Leitsystem-Framework

2D-Webfront mit einheitlicher Echtzeit-Darstellung von heterogenen Maschinen im Shopfloor.

Das neuartige Leitsystem-Framework FactoryWare® von Eckelmann fungiert als Bindeglied zwischen ERP und Shopfloor IT. Es bietet universelle Lösungsbausteine, um heterogene Anlagen oder komplexe Materialflusssysteme in Echtzeit anzubinden. FactoryWare® ist unsere Antwort auf Produktionsanlagen und -systeme, in denen Bearbeitungszentren und Produktionszellen unterschiedlicher Hersteller intelligent vernetzt werden sollen.

Dank der branchenunabhängigen Kernfunktionen, OPC-UA und modernen Webtechnologien lässt sich das Industrie 4.0 Leitsystem-Framework einfacher als herkömmliche Leitsysteme oder SCAD-Systeme für die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Branchen und Anwendungen adaptieren. So enthält das Basissystem beispielweise ein Modul für ein verteiltes Prozessabbild, das unabhängig von der Anwendung genutzt werden kann.

Schon heute kommt FactoryWare® in unterschiedlichen Branchen erfolgreich für Materialflusssysteme und die Produktionssteuerung zum Einsatz – von Panellinien in Werften bis zur Nahrungsmittelindustrie. Seit 2016 entwickelt ein 10-köpfiges Team bei Eckelmann das innovative Leitsystem-Framework kontinuierlich weiter und setzt es für konkrete Projekte ein.

Effektives Leitsystem-Engineering

Das System ist konsequent modular und dienstebasiert aufgebaut. Backend und Frontend sind getrennt und Datenstrukturen lassen sich flexibel und schnell anpassen, genau wie Applikationsingenieure es sich für ein effektives und zielorientiertes Leitsystem-Engineering wünschen.

Durch den Einsatz moderner Web-Technologien für das Frontend kann die Lösung plattformunabhängig auf den unterschiedlichsten Endgeräten genutzt werden. Dies erlaubt eine einfache Skalierbarkeit und zeitgemäße Lösungen mit unterschiedlichen Endgeräten zur Bedienung und Überwachung komplexer Anlagen.

Moderne Konzepte zur Visualisierung von Produktionsprozessen

So ist bspw. ebenso eine Prozessvisualisierung mit WinCC möglich wie individuelle 2D- oder 3D-Web-Frontends. Das branchenspezifische 3D-Frontend für Materialflusssysteme enthält ein Modul zur Echtzeitvisualisierung der Anlage. Darüber kann der Bediener etwa jederzeit intuitiv Informationen zu einzelnen Objekten einsehen, wie beispielsweise den Akku-Ladestatus eines Transportsystems. Ein funktional in die Bedienung und Überwachung der Anlage eingebundener digitaler Anlagen-Zwilling gehört zu den Schlüsseltechnologien in der Fabrik der Zukunft.

3D-Webfrontend mit Echtzeit-Visualisierung des Materialflusses

Glückliche Entwickler schreiben bessere Programme

FactoryWare® ist ein universelles Leitsystem-Framework. Das heißt, anders als bei herkömmlichen Leitsystemen lassen sich Basisfunktionen und branchenspezifische Funktionen sehr einfach für verschiedene Anwendungsfälle konfigurieren. Die konsequente Modularität und moderne Architektur machen dies möglich. Gleichzeitig lassen sich die Lösungen mit vergleichsweise geringem Aufwand um beliebige projektspezifische Funktionen erweitern oder auch kundenspezifische GUI-Designs implementieren.

Und vielleicht das Wichtigste: FactoryWare® macht Programmierer glücklich – durch den Einsatz einer modernen Programmierumgebung, neuesten Werkzeugen und einer klaren Struktur. In allen Projekten, die Eckelmann bislang mit dem Framework realisiert hat, zeigte sich, dass glückliche Programmierer die besseren Lösungen finden und produktiver arbeiten.

Die Integration komplexer Maschinen und Abläufe zu einem System ist seit jeher eine besondere Kompetenz von Eckelmann. FactoryWare® schafft nun einen flexiblen, modular erweiterbaren Lösungsraum für die digitale Transformation der Level-1- und Level-2-Automatisierung. 

Kontakt
Dr.-Ing. Johannes Stelter

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mehr erfahren