Ein zentraler Aspekt beim Brennschneiden mit Plasma oder Autogen ist die exakte Abstandsregelung zwischen Brennerdüse und Werkstückoberfläche – insbesondere beim Fasenschneiden. Die Eckelmann AG hat eine Höhensteuerung unter CNC-Regie inklusive Z-Achsen-Mechanik in ihrem Portfolio.

CNC-integrierte Höhenregelung für das Brennschneiden

Der neuralgische Punkt beim Plasmaschneiden liegt in der präzisen Höhensteuerung. Hierauf haben sich Unternehmen spezialisiert, die Maschinenbauern mechatronische Lösungen anbieten: bestehend aus Z-Achse und zugehöriger Elektronik. Bei diesen Lösungen operiert die Abstandsregelung komplett außerhalb der CNC-Regie, obwohl eine moderne CNC-Steuerung diese Aufgabe leicht übernehmen könnte.

Höhensteuerung 3D

Plasmadrehaggregat mit Z-Achsen-Mechanik zur Abstandsregelung
Plasmadrehaggregat mit Z-Achsen-Mechanik zur Abstandsregelung

Das Fasenschneiden spielt sich im 3-dimensionalen Raum ab. Lösungen mit einer separaten Höhensteuerung außerhalb der CNC-Regie stoßen hier an ihre Grenzen.

Unter einheitlicher CNC-Regie lassen sich alle beteiligten Achsen optimal koordinieren. Daher ist das Z-Modul auch für den Anbau von Fasenaggregaten mit einer zusätzlichen A- und B-Achse zur Fasenwinkeleinstellung ausgelegt. Durch die Bewegung der A- und B-Achsen verändert sich entsprechend der jeweiligen Kinematik auch der Brennabstand, der durch eine Z-Achsenbewegung nachgeführt werden muss. Ferner ist eine Ausgleichsbewegung der X- und Y-Maschinenachsen erforderlich. Die CNC muss mindestens 5 Achsen gleichzeitig interpolieren und ansteuern.

Für eine präzise Höhenregelung muss zunächst die Höhe des Werkstücks ermittelt werden. Durch eine raffinierte Auswertung des Motorstroms beim taktilen Antasten der Brennerdüse ist es mit der Lösung von Eckelmann möglich, selbst dünne Bleche mit geringer Kraft und hoher Genauigkeit zu erfassen. Optional werden von der CNC Abtastsensoren unterstützt, die die Oberfläche vor dem Schneiden scannen.

Gewinn an Bedienkomfort

Ist eine CNC-integrierte Höhenregelung beim Fasenschnitt unabdingbar, so bringt sie auch beim Geradschnitt deutliche Vorteile gegenüber einer externen Lösung. Dies betrifft nicht nur die Kosten. Für den Maschinenhersteller reduzieren sich auch die Lieferantenschnittstellen und er hat in seinem CNC-Lieferanten den alleinigen Ansprechpartner. Und der Maschinenbediener im Endkundenbetrieb freut sich über eine einheitliche und damit vereinfachte Maschinenbedienung.

  • Höhensteuerung und Z-Achsen-Mechanik für anspruchsvolle Brennschneidmaschinen
  • Fasenschneiden mit Plasma-Drehaggregat
  • Einheitliche und vereinfachte Bedienung

Anwendungsbeispiel