Kontakt
ODeCon engineering GmbH

3D-Drucker als Basis für Materialentwicklungen

Aufgabenstellung

Ursprünglich suchte ODeCon einen Entwicklungspartner für die CNC-Steuerung des 3D-Druckers adAM-RD. Aus der Zusammenarbeit wuchs im Rahmen eines Jahres ein Komplettpaket für Antriebs- und Steuerungstechnik: Eckelmann FCS liefert Regler, Steuerung inklusive Software und Bedienoberfläche plus Display – für ODeCon ein Rundum-sorglos-Paket.

Der Kunde

Die ODeCon engineering GmbH mit Sitz in Kaiserslautern ist Spezialist für additive Fertigungstechnologien, Lasertechnologie, Präzisionsmaschinen und Montageautomation. Das Know-how zur Entwicklung des weltweit schnellsten Metall-3D-Druckers mit Laser-Auftragsschweiß-Technologie brachte der Firmengründer, Wirtschaftsingenieur Oliver Schulte, ein. Seine Erfahrung stammt aus über 26 Jahren im Spezialmaschinen-, Roboter- und Werkzeugbau.

ODeCon fertigt weltweit einzigartige Hochleistungs-CNC-Maschinen zur additiven Herstellung, Ergänzung (hybrid-additiv) und Nachbearbeitung von Bauteilen, vorzugsweise aus Metall. Zuhause ist die ODeCon im Spezialmaschinen-, Werkzeugbau sowie der Entwicklung von Sonderprodukten.

Leistung Eckelmann

  • CNC-Steuerung inkl. Sicherheitssteuerung
  • Antriebstechnik
  • PC-Technik inkl. Display
  • PC- und PLC-Software
  • Inbetriebnahme

3D-Druck zur Herstellung additiver Bauteile aus Metallen oder Kunststoffen: Alleinstellungsmerkmal des störkonturfreien Bearbeitungstisches mit teleskopierender Schwenkachse ist die Aufspannplattenheizung (bis 500°C) mit integrierter Messtechnik.

Anwendung

Die adAM-RD wird zur Herstellung additiver Bauteile sowohl aus Metallen als auch aus Kunststoffen eingesetzt. Alleinstellungsmerkmal des störkonturfreien Bearbeitungstisches  mit teleskopierender Schwenkachse ist die Aufspannplattenheizung (bis 500°C) mit integrierter Messtechnik.

Die Uni Kassel profitierte von einer Ausschreibung der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG). Eigens für die Anlage wurde ein strahlungssicheres Labor geschaffen. Dort wird der 3D-Drucker adAM-RD® um eine Hochleistungsröntgenquelle sowie Detektoren ergänzt, um während der Produktion Informationen über Wertstoffe und deren Eigenschaften zu erhalten.

Der zukunftsweisende 3D-Drucker ermöglicht je nach Konfiguration das 3D-Laser-Auftragsschweißen (Pulver- und Draht-LMD), 3D und 2D-Laser-Schneiden, 3D und 2D-Fügen (Laser-Löten, Laser-Schweißen, Kleben) sowie die 3D-Oberflächen-Bearbeitung (Glätten, Polieren).

Zu den Highlights des Druckers zählen:

  • Vierfachförderer für Metallpulver
  • 4 kW Lasersystem für Metallverarbeitung
  • 200 W Lasersystem für Kunststoffbearbeitung
  • 2,4 kW VCSEL-Heizlaser

Weitere Komponenten wurden neu entwickelt:

  • 2-Achsen-Zoomoptik
  • Störkonturfreie Werkstück-Spannplatte
Kinematik mit
14 Achsen
Synchrone Achsen
9
Kubus
300 x 300 x 300 mm³
Wiederholgenauigkeit über 6 Achsen
2 µm

Besonderheiten

  • Der Folgeauftrag ist bereits in Umsetzung: Der 3D-Drucker adAM-PRO® für die Einzel- und Serienfertigung, der zeitnah gemeinsam mit dem Team der Eckelmann FCS für die ODeCon als Forschungs-3D-Drucksystem in Betrieb genommen wird.
  • Bestes Beispiel für erfolgreiche Zusammenarbeit. In der Planungsphase hatte ODeCon zunächst einen Global Player angefragt, bei dem die Rückmeldung über ein Jahr lang ausblieb. Der Eckelmann-Vertrieb erkannte die spannende Herausforderung: einen Tag nach dem telefonischen Erstkontakt war ein Vertriebsmitarbeiter der Eckelmann Group vor Ort, der infolge den Auftrag an die spezialisierte Unternehmenstochter Eckelmann FCS übergab.
Oliver Schulte, Geschäftsführer ODeCon engineering GmbH

“Kompetent, fair, innovativ und engagiert: Wir freuen uns, einen so kompetenten und über die Maßen engagierten Partner im Bereich Steuerungs- und Antriebstechnik gefunden zu haben!”

Sie haben Fragen?

Alexander Mik

Alexander Mik
Sales Manager Automation Products
Eckelmann FCS GmbH
E-Mail: alexander.mik@eckelmann.de

Kontaktformular