Unsere Hard- und Software-Entwickler lösen anspruchsvolle Aufgaben smarter Industrieautomation. Wir arbeiten mit innovativen Methoden und bilden uns kooperativ weiter.

 

Aufgaben, die begeistern

50% Energieersparnis im Supermarkt. Bis zu 70 Prozent des Strombedarfs im Supermarkt entfallen auf die Kühlung. Das wollen wir ändern. Dafür vereinen die Kolleg*innen unserer Kälte- und Gebäudeleittechnik ihre Hard- und Software-Entwicklerkompetenzen. Das Ergebnis sind zum einen intelligente Regelungskomponenten für den sparsamen Betrieb von Kühlmöbeln und Kältemaschinen. Zum anderen technische Management-Plattformen, mit denen sich Gewerke zu energieeffizienten Gesamtsystemen vernetzen lassen. Und das nicht für einen Markt, sondern für 1.000. Das ist ein echter Beitrag zum Klimaschutz.

Aber lassen wir unsere Ingenieure lieber selbst sprechen. Hier ein paar persönliche Statements von Kolleg*innen: „Interviews“

Sich selbst und das Team voranbringen – kooperatives Lernen

Unser Haus ist eine Denkfabrik und bietet das ideale Klima, um voneinander und miteinander zu lernen und neue Idee zu entwickeln. Dabei geht es sowohl um fachliche Kompetenzen als auch um neue Methoden.

Wir pflegen diese Kultur ganz bewusst durch die Gestaltung unserer Arbeitsprozesse, durch gezielte Schulungsangebote und durch Formate des kooperativen Arbeitens und Lernens:

  • Arbeiten in interdisziplinären Teams
  • (Weiter-)Entwicklung agiler Methoden durch unsere Agilen Coaches, die durch persönliche Beratung und Teamentwicklung unterstützen.
  • Entwicklerabende, bei denen Kollegen und Kolleginnen ihr Wissen teilen und neue Tools und Techniken gemeinsam testen.
  • Hackathons, bei denen wir auch unerprobte und unkonventionelle Wege und Lösungsansätze ausprobieren.